Die TOP 10 Fun Facts über den Penis!
18.03.2020

Die TOP 10 Fun Facts über den Penis!

Falls Du glaubst, Du weißt alles über das beste Stück des Mannes, wirst Du überrascht sein.

Über Fleischpenisse, Penisbrüche und Penismassagen

Man nennt ihn Prügel, Phallus oder manchmal auch Schniepel. Er ist bei allen alltäglichen Aktivitäten eines Mannes immer mit dabei und hängt dabei meist lässig in der Hose. Nur manchmal erhebt er sich und zeigt sich in seiner ganze Größe. Die Rede ist vom männlichen Penis, dem sogenannten „besten Stück“ des Mannes. Wie er aufgebaut ist, wie er funktioniert und wozu er dient, das ist spätestens seit dem Sexualkundeunterricht in der Schule allen bekannt. Es gibt allerdings einige Fakten, die eher weniger verbreitet sind. Wir haben diese Dinge für Euch gesammelt!

Hier ist unsere Top 10 Fun Facts über den Penis:

1. Durch Massieren wird er länger: Männer, die mit der Größe ihres Penis nicht zu 100 Prozent zufrieden sind, sollten sich an eine spezielle Massagetechnik aus dem Sudan halten. Bei dieser muss man sein bestes Stück täglich eine halbe Stunde lang mit melkenden Bewegungen von der Wurzel bis zur Spitze behandeln. Dies führt dazu, dass man schon nach einem Jahr deutliche Erfolge sieht. (Möglicherweise brauchst Du dann auch eine andere Kondomgröße!)
2. Solo-Oralverkehr ist möglich: Statistisch ist dazu zwar nur einer von 400 Männern in der Lage, aber dennoch ist es machbar, sich selbst einen Blow Job zu geben. Probiert haben das auf jeden Fall die meisten Männer mindestens einmal im Leben.
3. Der Penis kann brechen: Auch wenn kein einziger Knochen in ihm steckt, kann das männliche Glied trotzdem brechen. Man spricht davon, wenn einer der beiden Schwellkörper einreißt, während er mit Blut gefüllt ist. Das Ergebnis ist eine sehr schmerzhafte Schwellung, die sofort behandelt werden sollte.
4. Zwischen Penislänge und Schuhgröße besteht kein Zusammenhang: Es ist ein ziemlich hartnäckiges Gerücht, dass die Schuhe eines Mannes Auskunft über die Beschaffenheit seines besten Stücks geben. Dies ist allerdings ein Irrglaube, denn Londoner Wissenschaftler konnten diese Theorie eindeutig widerlegen.
5. In der Nacht kommt es zu Erektionen: Im Durchschnitt hat ein Mann Insgesamt elf Mal pro Tag einen Ständer. Fünf Mal davon geschieht die Erektion allerdings in der Nacht während des Schlafs, meistens während der Mann träumt. Die allgemein bekannte „Morgenlatte“ ist dann das letzte Produkt der nächtlichen „Ständer-Serie“.
6. Je kleiner der Penis, desto heftiger die Erektion: Während bei besonders gut bestückten Männern kein großer Unterschied zwischen dem erigierten und dem nicht-erigierten Glied vorliegt, ist die Verlängerung bei kleineren Exemplaren deutlich ausgeprägter. Laut einer Studie vergrößern sich kleine Penisse bei Erregung um 87 Prozent. Ihre XL-Kollegen bringen es dagegen nur auf 47 Prozent.
7. Der Penis ist kein Muskel: „Ich liebe jeden Muskel in dir – besonders meinen!“ ist vermutlich einer der bekanntesten Macho-Sprüche, die es gibt. Dabei ist dieser nicht nur ziemlich platt, sondern schlichtweg auch falsch, denn der Penis besteht aus vielem, aber nicht aus Muskeln. Er ist eher vergleichbar mit einem Schwamm, der sich mit Blut vollsaugt, wenn der Mann erregt ist.
8. Es gibt Blut- und Fleischpenisse: Wer glaubt, dass jedes Glied gleich funktioniert, der irrt sich leider. Je nachdem, ob der Penis bei der Erektion – also wenn das Blut in die Schwellkörper fließt – deutlich größer wird oder sich aber kaum verändert, spricht man entweder von einem Blut- oder von einem Fleischpenis. Laut eigener Aussage haben die meisten Männer übrigens Ersteres.
9. Enge Hosen sind schädlich: Wer seine Skinny Jeans liebt und häufig trägt, riskiert auf lange Sicht recht viel. Das enge Beinkleid hindert den Penis nämlich daran, sich bei einer Erektion vollständig aufzurichten. Das führt auf Dauer dazu, dass die Haltebänder ausleiern und der Penis flacher steht, wodurch er kleiner wirkt.
10. Training für den Penis hilft im Alter: Da die Durchblutung des Schwellkörper mit den Jahren nachlässt, empfehlen Urologen, regelmäßig die Oberschenkelmuskulatur zu trainieren. Dazu genügt bereits ein simples Set aus fünf Trainingseinheiten. Bei jeder Einheit wird erst drei Minuten lang auf der Stelle gelaufen und anschließend für 30 Sekunden die Knie beim Laufen mit Schwung nach oben gezogen.

Mit dieser ausführlichen Liste solltet Ihr jetzt einige neue Informationen über das beste Stück des Mannes gewonnen haben. Falls Ihr noch mehr über Penisse wissen wollt, empfehlen wir Euch diesen Artikel, der sich mit der Frage befasst, ob eigentlich die Länge oder die Breite über guten Sex entscheiden. Und falls Ihr unsere TOP 10 Fun Facts über die Vagina lesen wollt, dann klickt hier!