Kondome „Made in Germany“ – nachhaltig und hochwertig
26.02.2020

Kondome „Made in Germany“ – nachhaltig und hochwertig

Warum der Herkunftsnachweis ein Signal für erstklassige Qualität ist

„Kondome unterliegen doch alle denselben Standards, oder?“

Ja, das ist korrekt. Da sie zu den Medizinprodukten gehören, gelten für alle Kondome, die auf dem deutschen Markt verkauft werden die gleichen Richtlinien. Nur Produkte, die diese erfüllen, dürfen auch in Deutschland angeboten werden.

„Und was ist dann so toll an „Made in Germany“ als Herkunftsnachweis?“

Die drei großen deutschen Hersteller – die MAPA GmbH, die CPR GmbH und die Ritex GmbH – haben sich selbst die höchsten Qualitätsrichtlinien auferlegt. Sie importieren zunächst den Naturkautschuklatex, also den Rohstoff, aus dem die meisten Kondome hergestellt werden, prüfen dessen Eigenschaften vor Produktionsstart und beginnen erst nach einem positiven Befund mit den weiteren Arbeitsschritten. Währen des gesamten Herstellungsprozess, also von der Entwicklung bis zur Fertigung, führen sie regelmäßig Kontrollen durch, um die eigenen strengen Kriterien konstant zu erfüllen. Dabei sorgen hochkomplexe Qualitätsmanagementsysteme dafür, dass die fertigen Produkte „Made in Germany“ stets die höchstmögliche Sicherheit bieten.

Würden die deutschen Hersteller keine Rohware, sondern bereits produzierte Kondome importieren, hätten sie nicht diese Möglichkeiten. Nur deswegen erfüllen sie auch die Anforderungen, um den Hinweis „Made in Germany“ tragen zu können, wie der Bundesgerichtshof eindeutig am 27. November 2014 festgestellt hat.

„Haben Kondome „Made in Germany“ noch weitere Vorteile?“

Ja, neben der großen Vertrauenswürdigkeit zeichnen sich die Kondome der deutschen Hersteller (z. B. Billy Boy, SICO, Ritex, Crazy Monkey u. v. m.) auch dadurch aus, dass sie aufgrund der heimischen Produktion nachhaltig sind. So wird beispielsweise durch den Import des Rohstoffs anstatt der bereits vorgefertigten Produkte die Umwelt geschont. Zur Erklärung: Um die gleiche Menge Kondome zu transportieren, die aus einer Tonne Naturkautschuklatex hergestellt werden kann, benötigt man knapp das zehnfache Volumen, was sich auf den ökologischen Fußabdruck auswirkt. Diese geringeren Transportbedürfnisse werden ergänzt durch die Bemühungen von CPR, Ritex und MAPA, den eigenen Strom- und Wasserverbrauch konstant zu senken. Zudem wird immer wieder nach neuen, umweltfreundlichen Verpackungsmöglichkeiten gesucht.

Darüber hinaus hat „Made in Germany“ auch den Vorteil, dass die heimische Wirtschaft gestärkt wird. Denn alle drei Hersteller beschäftigen unzählige Mitarbeiter und sorgen regelmäßig dafür, dass neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Nachhaltig und hochwertig, vertrauenserweckend und umweltschonend – Kondome „Made in Germany“ zeichnen sich auf vielen Ebenen durch ihre erstklassige Qualität aus. Damit Ihr sie leichter im MEIN KONDOM Shop finden könnt, haben wir im Kondomfinder eine eigene Kategorie, unter der alle Produkte zusammengefasst sind, die diesen Herkunftsnachweis tragen.