Leidenschaft ohne Pause: Kondome ins Liebesspiel einbauen
10.01.2019

Leidenschaft ohne Pause: Kondome ins Liebesspiel einbauen

Wie Ihr die Spannung aufrechterhaltet und nervige Unterbrechungen vermeidet.

„Warte kurz – ich brauche ein Kondom!“

Sobald dieser Satz gefallen ist, steht eigentlich fest, dass aus Vorspiel Sex geworden ist. Was darauf folgt, ist jedoch oft eine Pause, in der die Spannung unnötig abfällt. Um das zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir Euch heute vorstellen wollen. Eins müssen wir aber gleich festhalten: Einfach auf ein Kondom zu verzichten und dadurch sinnlose Risiken einzugehen, ist keine Option! Sicherheit geht immer vor.

Es geht nichts über gute Vorbereitung.

Klar, die Kondome beispielsweise irgendwo im Badschrank aufzubewahren, ist diskret und unauffällig. Aber wenn Ihr kurz vor dem Akt noch einmal das Zimmer verlassen müsst, ist das auch ziemlich unsexy. Wenn es zur Sache geht, sollte alles griffbereit liegen, damit möglichst wenig Zeit verstreicht. Habt am besten immer ein bis zwei Kondome im Nachttisch. Dort könnt Ihr sie auch dezent platzieren und habt sie dennoch direkt parat, wenn sie benötigt werden.

Übung macht den Meister

Wer keine Zeit beim Kondom-Überziehen verlieren will, der sollte wissen, was er tut. Um das Siegelbriefchen nämlich möglichst schnell und elegant öffnen zu können, ohne dabei den Inhalt zu beschädigen, ist etwas Übung im Vorfeld hilfreich. Dann gelingt Euch jeder Handgriff spielend, auch wenn es heiß hergeht. Achtung: Schnelligkeit sollte nie auf Kosten der Sicherheit angestrebt werden! Ihr solltet beim Überziehen nichts überstürzen. Sonst kann es zu Anwendungsfehlern mit unerwünschten Folgen kommen. Auch von Kunststückchen wie dem Anlegen mit dem Mund raten wir Euch ab, denn das Risiko, das Kondom zu beschädigen, ist einfach zu groß.

„Aber eine Pause gibt es doch trotzdem!“

Ja, das ist richtig. Auch wenn Ihr die Kondome griffbereit haltet und geübt seid im Überziehen, kommt es trotzdem zu einer kleinen Unterbrechung – dadurch muss aber nicht die Spannung verloren gehen!

  1. Tipp: Blickkontakt halten – Nichts steigert die Vorfreude auf das Kommende mehr, als lüsterne Blicke auszutauschen.
  2. Tipp: Optische Reize bieten – Während Ihr das Kondom anlegt, kann Euer/Eure Partner/in Euch eine kleine „Show“ präsentieren. Sich sexy auf den Laken zu räkeln, kann für sehr anregende Einblicke sorgen!
  3. Tipp: Arbeitsteilung – Übernimmt der/die Partner/in das Überziehen, habt Ihr die Hände frei und könnt Sie auf Wanderschaft schicken. Genießt den freien Zugriff auf den/die Partnerin und sorgt bei ihm/ihr für prickelnde Minuten!
  4. Tipp: Lasst Euch verwöhnen – Wenn Ihr selbst das Kondom anlegt, dann lasst Euch derweil von Eurem/r Partner/in berühren. So bleibt es auf jeden Fall heiß!

Zum Abschluss noch ein letzter Rat: Sollte es doch einmal zu einer längeren oder vielleicht sogar peinlichen Pause kommen, lasst Euch nicht verunsichern! Beim Sex geht es nicht darum, eine „fehlerfreie Performance“ abzuliefern, sondern um Leidenschaft, Ekstase und Spaß!