One-Night-Stands – das sexuelle Abenteuer für eine Nacht
16.10.2019

One-Night-Stands – das sexuelle Abenteuer für eine Nacht

Unser Guide für Euch, damit aus „Easy Love“ nicht „Heavy Desaster“ wird

Vom regelmäßigen Stillen sexueller Bedürfnisse

One-Night-Stands, offene Beziehungen, Freundschaft Plus etc. – in unserer modernen Gesellschaft gibt es viele Möglichkeiten, die sexuelle Lust auszuleben (wie man beispielsweise im aktuellen Kinofilm „Easy Love“ sehr gut sehen kann). Für hartgesottene Singles sind dabei vor allem die One-Night-Stands besonders reizvoll, denn sie sind unverbindlich, wild und spontan – zumindest im Idealfall. Wenn man sich nämlich nicht an ein paar Grundregeln hält, kann das erotische Abenteuer schnell in der Katastrophe enden.

Regel Nr. 1: Wähle die richtige Person aus!

Mit wem Ihr am besten einen One-Night-Stand haben solltet, kann man nicht ganz so einfach sagen. Prinzipiell ist es zwar so, dass Fremde oder entfernte Bekannte recht gut geeignet sind, aber Ihr solltet auf jeden Fall auf Euer Bauchgefühl hören (und deshalb auch nicht zu viel Alkohol im Blut haben). Steigt nicht einfach mit dem nächstbesten Menschen in die Kiste, dem Ihr zufällig begegnet. Trefft die Entscheidung für ein unverbindlichen Abenteuer mit Bedacht – seid wählerisch! Uncharmant? Zu betrunken? Ungepflegte Erscheinung? Dann solltet Ihr es lieber lassen. Am nächsten Morgen könnte es sonst ein böses Erwachen geben.

Aber beachtet auch: Arbeitskolleginnen, Ex-Freundinnen und natürlich beste Freund*innen könnt Ihr vielleicht besser einschätzen und fühlt Euch damit sicher, allerdings begegnet Ihr diesen Menschen recht häufig im Alltag. Um unschöne zweite Treffen zu vermeiden, ist sexuelle Zurückhaltung hier wärmstens empfohlen!

Regel Nr. 2: Entscheide Dich für den passenden Ort!

„Zu dir oder zu mir?“ – Diese Frage steht sehr häufig am Anfang eines One-Night-Stands? Leicht zu beantworten ist sie allerdings nicht. Natürlich sind die eigenen vier Wände für viele der ideale Ort, weil man sich hier am sichersten fühlt. Der Vorteil der fremden Wohnung liegt allerdings ganz klar darin, dass sie einen schnellen Abgang ermöglicht. Ein wenig Kuscheln, ein Abschiedskuss – und raus! So behaltet Ihr ganz einfach die Kontrolle über das Ende Eurer erotischen Begegnung.

Regel Nr. 3: Bestimme, was Du tun willst!

Fremder Mensch + fremde Wohnung = abgefahrene Experimente? Lieber nicht! Lasst Euch nicht auf Dinge ein, die Ihr nicht auch wirklich wollt! Denkt dran: Es ist Euer Abenteuer und Eure Fantasie. Wenn Ihr keine Lust auf abgedrehte Stellungen oder merkwürdige Toys habt, dann lasst Euch nicht dazu überreden. Und natürlich gilt auch: Nur mit Kondom! Egal, was Euch Euer Gegenüber erzählen mag, falsches Vertrauen kann üble Folgen haben. Daher solltet Ihr die Kondome am besten selbst dabei haben. Better safe than sorry!

Regel Nr. 4: Es ist nur ein One-Night-Stand!

Wer nach dem Sex noch eng umschlungen einschlafen und am nächsten Morgen ein gemeinsames Frühstück genießen möchte, sollte die Finger von One-Night-Stands lassen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei nun mal um ein einmaliges Abenteuer für eine Nacht. Mehr als vielleicht ein wenig Kuscheln und Knutschen passiert nach dem Akt nicht. Es gibt keine Verabredung für ein zweites Treffen, Ihr tauscht keine Nummern, möglicherweise kennt Ihr nicht mal den Namen Eures Gegenübers. Auf Wiedersehen, vielen Dank für die Nacht und das war’s! Damit sorgt Ihr dafür, dass es eine einzigartige erotische Erfahrung bleibt, an die Ihr gern zurückdenkt – ohne den ernüchternden Morgen danach mit einem Kater, verschmierter Schminke, peinlicher Stille und sonstigen unangenehmen Erlebnissen.

Wenn Ihr diese vier Punkte beachtet, könnt Ihr mit One-Night-Stands sehr viel Spaß haben. Hier findet Ihr ein unverbindliches, wildes Vergnügen ohne Reue. Schwierig wird es eigentlich nur, falls die Trennung von Gefühl und Leidenschaft einmal nicht funktioniert (auch das sieht man im Film Easy Love sehr gut!). Aber auch für diesen Fall gibt es Hoffnung: Wenn nämlich alle Beteiligten das Gleiche fühlen, kann aus einer Nacht ganz einfach mehr werden!