Wie nachhaltig sind Kondome?
03.03.2021

Wie nachhaltig sind Kondome?

Wissenswertes zu veganen, fairen und umweltfreundlichen Gummis

Auch bei der Verhütung gibt es einen ökologischen Fußabdruck

Das Thema „Nachhaltigkeit“ hat mittlerweile alle Bereiche des täglichen Lebens erreicht. Egal ob Ernährung, Mobilität oder auch Kleidung – überall geht es darum, möglichst ressourcenschonende Lösungen zu finden. Und auch das Liebesleben bzw. die Verhütung bilden dabei keine Ausnahmen. Daher möchten wir heute einen genaueren Blick auf das Kondom werfen und der Frage nachgehen, wie nachhaltig die beliebten Verhüterlis eigentlich sind. Dabei stellt sich vor allem die Frage, auf welche Aspekte Ihr beim Kauf achten solltet. Die wichtigsten haben wir für Euch übersichtlich zusammengestellt:

1. Vegan

„Wenn die meisten Kondome aus Naturkautschuklatex hergestellt werden, was ein reines Naturprodukt ist – sind dann nicht alle Kondome automatisch vegan?“ Man könnte denken, es wäre so einfach, aber tatsächlich trifft das nicht auf alle Gummis zu. Bei vielen Produkten kommt nämlich ein Zusatzstoff namens Kasein zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein tierisches Milchprotein, welches dafür sorgt, dass beim Mahlen der Chemikalien, die dem Latex beigemengt werden, eine bessere Feinheit entsteht. Nur durch einen höheren Aufwand bei den Mahlprozessen und das Weglassen des Milchproteins werden die Kondome frei von tierischen Inhaltsstoffen und damit vegan. Diese Artikel tragen meistens ein Siegel (z. B. von der Vegan Society) auf der Verpackung.

2. Fair

Es sollte niemanden verwundern, dass Kautschukbäume, aus denen die Latexmilch für den Naturkautschuk-Latex gewonnen wird, überwiegend nicht in Europa wachsen. Vielmehr findet die Kautschukproduktion mehrheitlich in Asien, Afrika und Südamerika statt – Regionen, in denen die Arbeitsbedingungen der Plantagenarbeiterinnen oftmals problematisch sind. Daher setzen einige Hersteller auf fair gehandelte Materialien und arbeiten mit Organisationen wie dem Fair Rubber e.V. zusammen. Sie zahlen eine Fair Trade-Prämie, mit der die Arbeits- und Lebensbedingungen der Plantagenarbeiterinnen verbessert werden sollen.

3. CO2-neutral

Auch wenn sich viele Hersteller darum bemühen, den CO2-Ausstoß bei der Produktion ihrer Kondome möglichst gering zu halten und teilweise als Ausgleich spezielle Klima-Projekte unterstützen, gibt es dennoch ein ganz einfaches Erkennungszeichen für ressourcenschonende Artikel: MADE in GERMANY. Durch die heimische Produktion werden die Transportwege minimiert, wodurch sich der Kohlenstoffdioxidausstoß deutlich verringert. Zum Vergleich: Bei der Verarbeitung von Naturkautschuklatex in Deutschland beträgt die CO2-Balastung nur ein Zehntel im Vergleich zu „ready packed“ aus Fernost (4 g CO2 vs. 40 g beim Transport für 10 Kondome). Ein weiterer wichtiger Kennwert ist der Ausstoß von CO2 beim Stromverbrauch: Deutschland produziert auf Grund des Energiemix deutlich weniger CO2 je kWh als die meisten asiatischen Länder. Auch hier sprechen die Zahlen für sich: Im Vergleich Deutschland zu China sind dies bei gleichem Stromverbrauch 145 g CO2 vs. 285 g CO2 für 10 Kondome. Zudem setzen einige Hersteller verstärkt auf reinen Ökostrom.

4. Ressourcenschonend

Viele Hersteller setzen sich nicht nur für faire Arbeitsbedingungen auf den Plantagen ein, sondern bemühen sich auch um umweltverträgliche Anbaumethoden des Kautschuks. Das Ziel ist es dabei, die Biodiversität zu erhalten und den Einsatz von Pestiziden möglichst gering zu halten. Auch bei den Verpackungen wird stets nach umweltfreundlichen Verbesserungen gesucht. Auf manchen Produkten findet Ihr daher beispielsweise das Logo des FSC – eine internationale Organisation, die sich für die Absicherung wichtiger Umwelt- und Sozialstandards von Wäldern einsetzt. Einen ganz eigenen Ansatz im Bereich Nachhaltigkeit haben dagegen Marken gewählt, die z. B. Bäume pflanzen lassen oder sich für den Fortbestand der Wildbiene einsetzen und somit einen Beitrag im Bereich Umweltschutz leisten.

Es zeigt sich also, dass Kondome durchaus sehr nachhaltig sein können. Wenn Ihr entsprechende Produkte sucht, dann könnt Ihr sie Euch ganz einfach mit unserem Kondomfinder anzeigen lassen. Hier bieten wir Euch einen Filter für „Vegan“, „Fair Trade“ und „MADE in GERMANY“ – oder Ihr entscheidet Euch gleich für unsere Hausmarke MEIN KONDOM, die Euch alle diese Vorteile auf einmal bietet.